Dachlmoosweg 6, 83483 Bischofswiesen, Deutschland
+49 8652 94 66 0

Sporthallen & Wärmepumpe

Sporthallen & Wärmepumpe

SPORTHALLEN EFFIZIENT BEHEIZT

Effiziente Beheizung von Sport- und Veranstaltungshallen

Klimawandel, Gasliefer- und Durchleitungsrechte, Energieeffizienz, Ölpreisanstieg, Ressourcenschonung, Ausstieg aus der Atomenergie und Liberalisierung des Energiemarktes sind nur einige Stichpunkte, die die aktuelle Diskussion am Energiemarkt wiederspiegeln. Hierdurch bedingt müssen sich Kommunen, Städte und Gemeinden stärker denn je mit Fragen zu Investition und energetischen Folgekosten beschäftigen. Das und vor allem auch um der Vorbildfunktion gerecht zu werden.

Energiekosten im Focus

Für die Betreiber von Sport-, Turn-, Mehrzweck und Veranstaltungshallen, stehen aufgrund leerer Kassen oft die Investitionskosten im Vordergrund. Die Folgekosten für den Energiebedarf dieser Gebäude werden häufig nicht ins Kalkül gezogen oder nur hintergründig betrachtet. Unabhängigkeit von fossilen und festen Brennstoffen, wie Öl, Gas, Pellets und Stückholz oder gar vollständig autarker Betrieb von Heizungsanlagen ist heute durch die Kombination modernster Technologien möglich. Sport-, Turn-, Mehrzweck- und Veranstaltungshallen werden häufig mit Heizsystemen ausgestattet die Systemvorlauftemperaturen von 70° C oder mehr benötigen. Hierzu gehören Deckenstrahlplatten, Dunkelstrahler, Lufterhitzer usw. Der Einsatz solcher Heizsysteme macht die Nutzung von geo- oder umweltthermischer Energie nahezu unmöglich.

Geringe Systemtemperaturen unerlässlich

Eine Ausstattung der Gebäude mit Flächenheizsystemen, die mit niedrigen Systemtemperaturen auskommen, erlaubt eine uneingeschränkte Nutzung von Umweltenergie. Bei der mi-Heiztechnik GmbH finden Planer, Architekten und Verantwortliche mit den Systemen PYD-ALU® SPORT; PYD-ALU® FLOOR und PYD®-INDUSTRIE optimale Lösungen zur effizienten Beheizung von Hallen. Die nebenstehende Grafik zeigt das bei einer Hallentemperatur von 18 °C mit einer Vorlauftemperatur von 40° C je nach eingesetzter Systemvariante bis zu 85 W/m² Heizleistung übertragen werden können. Der Betrieb einer Wärmepumpe drängt sich bei diesen Daten faktisch auf.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.