Verlegeanleitung PYD-ALU® Wall Nass

Vorrausetzung für die Montage
  1. Der vorhandene Untergrund ist eben, sauber, trocken und tragfähig.
  2. Die baulichen Gegebenheiten und der Verlegeplan müssen übereinstimmen.
Bauseitiges Material:
• Schrauben mit Kopf Ø 8 mm
• Dübel geeignet für Ziegel oder Beton
• Putzarmierung, Putz
Benötigtes Werkzeug / Unterlagen
  1. PE-RT Rohrschneideschere
  2. Scharfes Messer evtl.
  3. PYD-RVH Rohrverlegehaspel
  4. Ringschlüssel NW 30 mm
  5. Akkuschrauber mit Bit
  6. Rohrringzusammenstellung
  7. Verlegeplan
 
1.) Aufstellen des PYD-Randdämmstreifens
Der PYD-Randdämmstreifen wird komplett an allen angrenzenden Bauteilen aufgestellt und befestigt.
2.) Montieren der PYD-Montagebögen
Die PYD-Montagebögen werden mit bauseits abgestimmtem Befestigungsmaterial an der Wand befestigt.
 
3.) Verbinden mit den PYD-Bogenverbindern
Die PYD-Montagebögen werden anschließend mit den PYD-Bogenverbindern verbunden. Dadurch wird der Verlegeabstand gewährleistet. Nach Befestigung der PYD-Montagebögen könnten die Bogenverbinder wieder entfernt werden.
4.) Ausrichten und Verbinden der PYD-Montagebögen
Zur spannungsfreien Zuführung des PYD-Systemrohres zum PYD-Heizkreisverteiler wird das Heizrohr durch den PYD-Verlegewinkel geschoben. Anschließend wird das PYD-Systemrohr mit dem PYD-Adapter am Vorlauf des PYD-Heizkreisverteilers angeschlossen und nach Verlegeplan zur entsprechenden Wand geführt.
 
5.) Montieren des PYD-Systemrohrs
Die Zuleitungen werden mit den als Zubehör gelieferten Rohrhaltern befestigt.
6.) Montieren des PYD®-Systemrohrs
Das PYD-Systemrohr wird über den Bogen der Verlegelehre gezogen und eingehängt. Zum Nachspannen des PYD-Systemrohres wird dieses ca. 20 cm vor dem Bogen zusammengedrückt und so weit über den PYD-Montagebogen geschoben/gezogen bis das PYD-Systemrohr gerade und gespannt ist und an der Wand anliegt.
 
7.) Anschluss „Rücklauf“ am PYD-Heizkreisverteiler
Nachdem der Raum, wie im Verlegeplan vorgesehen, mit dem PYD-Systemrohr ausgelegt ist, wird dieses zurück zum PYD-Heizkreisverteiler geführt, passend abgelängt, durch den PYD-Verlegewinkel geschoben und an den Rücklauf des PYD-Heizkreisverteilers mittels PYD-Adapter angeschlossen.
8.) Verlegen der PYD-ALU-Thermoleitbleche
Nach dem Befestigen des PYD-Systemrohres, werden die PYD-ALU Thermoleitbleche verlegt. Hierzu wird das PYD-Systemrohr leicht angehoben, das PYD-ALU Thermoleitblech darunter geschoben und das PYD-Systemrohr in die vorgesehene Rille des PYD-ALU Thermoleitbleches gedrückt. Es ist darauf zu achten, dass die PYD-ALU Thermoleitbleche, wie abgebildet, im Verbund verlegt werden. Der Abstand zwischen den Blechen beträgt ca. 2-3 cm.
 
9.) Befestigung des Sechseck-Geflecht (Hasengitter)
Zur besseren Stabilisierung des Putzes ist es erforderlich, eine Armierung (bauseits) zu montieren. Diese wird mittels Tellerdübeln, Leichtbau-Plattenstiften oder anderen Befestigungen (bauseits) nach Herstellerangaben befestigt. Der Putzträger dient gleichzeitig zur Stabilisierung der PYD-ALU Thermoleitbleche und des PYD-Systemrohres auf dem Untergrund. Die Fixierung der Armierung sollte auch jedes PYD-ALU Thermoleitblech befestigen.
10.) Auftragen des Grund- oder Füllputzes
Der Putz wird in drei Arbeitsgängen aufgebracht. Zuerst wird ein Zementspritz aufgetragen. Dieser reagiert mit dem Aluminium und gewährleistet später die Haftung des Grund- oder Füllputzes. Nach Abtrocknen hat der Grund- oder Füllputz eine Dicke von ca. 20-23 mm. Nach ausreichendem Abbinden wird der Deckputz aufgebracht und geglättet.
 
Montagezeiten:
Das PYD-ALU WALL Nasssystem ist mit seinen Zubehörteilen sehr verlegefreundlich gestaltet. Daher können als Verlegezeit 8-10 Gruppenminuten angenommen werden (im Wesentlichen abhängig von der Beschaffenheit und Vorbereitung des Untergrunds). Diese Angaben umfassen die Montage des PYD-Randdämmstreifens, der PYD-Montagebögen, das Ausrichten und Befestigen, die Verlegung des PYD-Systemrohres mit Anschluss an den PYD-Heizkreisverteiler sowie das Verlegen der PYD-ALU Thermoleitbleche. Die Montage des PYD-Heizkreisverteilers und des PYD-Verteilerschrankes wird mit ca. 30 Minuten veranschlagt.