Verlegeanleitung PYD-ALU® Wall Trocken

Vorrausetzung für die Montage
  1. Der vorhandene Untergrund muss eben, sauber, trocken und tragfähig sein.
  2. Die baulichen Gegebenheiten und der Verlegeplan müssen übereinstimmen.
Benötigtes Werkzeug / Unterlagen
  1. PE-RT Rohrschneideschere
  2. Scharfes Messer evtl.
  3. PYD-RVH Rohrverlegehaspel
  4. Ringschlüssel NW 30 mm
  5. Akkuschrauber mit Bit
  6. Handkreissäge mit Tiefenanschlag
  7. Rohrringzusammenstellung
  8. Verlegeplan
 
1.) Verlegung der Lagerhölzer
Zuerst wird eine Lattung an den Aussenkanten der zu beheizenden Wand verlegt. Danach werden die PYD-LH Lagehölzer angebracht. Das Rastermaß von 56 cm muss zwingend eingehalten werden. Gemessen wird von Mitte bis Mitte Holz.
2.) Abstände beachten
Auf der gegenüber liegenden Seite sollte der Abstand zum Lagerholz 40 cm betragen, 25 cm für den Montagebogen plus 5 cm für eine Zuleitung. Um 28 cm versetzt werden kurze Lagerhölzer mit einem Abstand von 5 cm vom Lagerholz verlegt.
 
3.) Montieren der PYD-Montagebögen
Die PYD-Montagebögen werden mit den mitgelieferten Schrauben jeweils zwischen den Lagerhölzern an der Wand befestigt.
4.) Verlegen der PYD-Hanfmatte
Eine Lage PYD-Hanfmatte wird zwischen den Lagerhölzern verlegt und bauseitig mit doppeltem Klebeband fixiert.
 
5.) Anschluss „Vorlauf“ am PYD-Heizkreisverteiler
Zur spannungsfreien Zuführung des PYD-Systemrohres zum PYD-Heizkreisverteiler wird das Heizrohr durch den PYD-Verlegewinkel geschoben. Anschließend wird das PYD-Systemrohr mit dem PYD-Adapter am Vorlauf des PYD-Heizkreisverteilers angeschlossen und nach Verlegeplan zur entsprechenden Wand geführt. Frei verlegte Zuleitungen müssen ggf. mit geeigneter Wärmedämmung versehen und ca. alle 50 cm befestigt werden.
6.) Montieren des PYD-Systemrohrs
Das PYD-Systemrohr wird über den PYD-Montagebogen gezogen und eingehängt. Zum Nachspannen des PYD-Systemrohres wird dieses ca. 20 cm vor dem Bogen zusammengedrückt und so weit über den PYD-Montagebogen geschoben/gezogen, bis das PYD®-Systemrohr gerade und gespannt ist und nicht durchhängt.
 
7.) Anschluss „Rücklauf“ am PYD-Heizkreisverteiler
Nachdem die Wand, wie im Verlegeplan vorgesehen, mit dem PYD-Systemrohr ausgelegt ist, wird dieses zurück zum PYD-Heizkreisverteiler geführt, passend abgelängt, durch den PYD-Verlegewinkel geschoben und an den Rücklauf des PYD-Heizkreisverteilers mittels PYD-Adapter angeschlossen. Falls erforderlich, ist bei der Wandzuführung ebenfalls ein Verlegewinkel zu montieren.
8.) Einlegen der PYD-ALU Thermoleitbleche
Das PYD-ALU Thermoleitblech wird von oben auf das PYD-Systemrohr gesteckt. Die Pyramidenspitzen zeigen vom Raum weg zur Wand. Die Bleche werden in einer Reihe mit einem Abstand von ca. 10 mm verlegt. Die Bleche müssen eine Überhöhung von ca. 2-3 mm zu den Lagerhölzern aufweisen damit bei der Montage der Trockenbauplatten eine Vorspannung entsteht.
 
9.) Montage der Wandbeläge
Die Trockenbauplatten werden nun zwingend mit den Lagerhölzern verschraubt.
10.) Blechbeschichtung
Zur Leistungssteigerung und Senkung der Vorlauftemperatur können auch speziell schwarz beschichtete PYD-ALU Thermoleitbleche verwendet werden.
 
Montagezeiten:
Das PYD-VH Trockenbausystem ist mit seinen Zubehörteilen sehr verlegefreundlich gestaltet. Daher können als Verlegezeit 8-10 Gruppenminuten angenommen werden (Im Wesentlichen abhängig von der Beschaffenheit und Vorbereitung des Untergrunds, Ausrichtung der Lagerhölzer nach unserem Verlegeplan). Diese Zeitangabe umfasst das Verlegen der PYD-Hanfmatte, der PYD-Montagebögen, das Ausrichten, Ausschneiden und Befestigen. Die Verlegung des PYD-Systemrohres mit Anschluss an den PYD- Heizkreisverteiler sowie das Verlegen der PYD-ALU Thermoleitbleche. Entgegen den Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller müssen die Bodenbeläge mit den Lagerhölzern verschraubt werden. Die Systemprüfungen und Freigaben der Hersteller wurden mit verschraubten Bodenbelägen durchgeführt.