Heizen: Behaglich warm!

Beim Heizen durchströmt 25 bis 35° C warmes Wasser (siehe Kasten) die PYD®-THERMOSYSTEME. Die PYD-ALU®-­Thermoleitbleche verteilen die Wärme gleichmäßig über die Fläche. Aufgrund der herausragenden Wärmeleitfähigkeit des Aluminiums sowie der Pyramidenprägung der Thermoleitbleche, welche die Heizfläche vergrößert, können PYD®-THERMOSYSTEME mit bis zu 15 % niedrigeren operativen Temperaturen betrieben werden als herkömmliche Flächenheizungen. Das Ergebnis: Optimale gefühlte Temperaturen in allen Räumen! 
Wenn man über Fußbodenflächen heizt, sind die Rahmenbedingungen der DIN EN 1264 einzuhalten. Die Oberflächentemperaturen sollten in Aufenthaltsräumen 29° C und in Bädern 33° C nicht überschreiten.  Bei PYD-ALU® FLOOR liegen sie in der Regel 2 bis 3° C über der Raumtemperatur.

Für Wandheizungen bestehen solche Einschränkungen nicht. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Oberflächentemperaturen in wärmephysiologisch unbedenklichen Bereichen liegen. Bei Wänden sollte die Oberflächentemperatur nicht über 35° C liegen.

Durch die spezielle Prägung der PYD-ALU®-Thermoleitbleche sind ca. 10 % weniger Estrich bzw. Putzmaterial erforderlich als bei herkömmlichen Nurrohr-Systemen. Dies fördert schnelle Reaktionszeiten beim Regeln der Temperatur. Der Abtransport bzw. die Zuführung der Wärmeenergie erfolgt bei der Fußbodenheizung zu 60 % über Strahlung und zu 40 % über Konvektion. Bei der Wandheizung beträgt der Strahlungsanteil 70 %.